Man sagt ja, bei Gas hört der Spaß auf !
In der Tat ist das Thema sehr wichtig, es kann halt viel passieren dazu mehr später im Text.

Um die Betriebssicherheit der Gasanlage in unseren Reisemobilen sicherzustellen, ist eine Gasprüfung alle 2 Jahre fällig.
Außerdem ist bei jedem Einbau eines neuen Gasgerät (Gasherd, Heizung oder sogar der Kühlschrank) eine neue Prüfung erforderlich.

„Warum sollte ich das machen, läuft doch alles reibungslos und die Anlage sieht gut aus.“

Solche Sätzte hört man öfters in der Runde, aber seien wir doch mal ehrlich, der wichigste Grund ist doch unsere eigene Sicherheit!

Beim Fahren enstehen Vibrationen, die im schlechtem Fall zu einer Undichtigkeit führen können. Auch Korrosion oder Stöße können zu einer Beschädigung der Gasanlage herbeirufen und somit zu einem Gasleck führen.

Eine Undichtigkeit in der Gasanlage, kann schwerwiegende Folgen nach sich ziehen.
Es kann zum Beispiel zu Bränden führen und sogar zur Explosion kommen.
Oder auch zum Ersticken führen, grade nachts, wenn das Gas sich langsam im Innenraum ausbreitet. (Nur mal als Tipp: Holt Euch ein Gaswarner)

Darum hat der Gesetzgeber eine Verordnung erlassen, dass bei Flüssiggasanlagen (Wohnzwecken im Straßenfahrzeugen) eine Gasprüfung alle 2 Jahre vorschreibt. (DVGW Arbeitsblatt G607)

Es gibt sogar einen Unterschied zwischen Wohnmobilen und Wohnwagen bei der Hauptuntersuchung.

Richtig gelesen!

Beim Wohnmobil ist eine Nichtvorhandensein einer bestandenen Gasprüfung ein erheblicher Mangel und somit wird die TÜV-Plakette nicht erteilt. Hinzu kommt auch noch, dass beim Schadensfall die Versicherung die Zahlung verweigert! Grund: „Grob fahrlässig!“

Beim Wohnwagen sieht es schon wieder anders aus.
Wenn die Gasprüfung nicht gemacht oder bestanden wurde, gilt es bei der Hauptuntersuchung als „geringer Mangel“ und man bekommt seine TÜV-Plakette trotzdem.

Es gibt Campingplätze die einen Nachweis (gültige Prüfplakette) verlangen, ansonsten wird der Zugang zum Campingplatz verweigert.

Was wird benötigt für eine Gasprüfung?

Gefüllte Gasflaschen bzw. Tank.Gas muss für die Prüfung ausreichen.
Das gelbe PrüfbuchNachweis der Erstabnahme und Eintragung der gasprüfung.
FahrzeugscheinWenn Hauptuntersuchung mit Gasprüfung gemacht wird.
Zertifikate ect. GasgeräteBei Neuinstallationen zum Eintragen ins Buch.

Im Übrigen sollte der Druckminderer und der Druckschlauch älter als 10 Jahre alt sein, solltet Ihr die gegen Neue auswechseln.
Auf dem Schlauch und Druckminderer steht das Produktionsdatum drauf!