Liebe/r Camperfreund/in und Besucher/in,

ich widme mich mit dem Thema „Enkeltrick und anderen Betrügereien“ die immer noch sehr präsent sind.
Zwar geht es hier um Camping und Spaß, ABER wir tragen auch Verantwortung und helfen wo wir nur können.
Diese fiesen Tricks betrifft nicht nur ältere Menschen, sondern uns alle und es geht schneller als man denkt!

Der Enkeltrick

Die Täter rufen gezielt ältere Menschen an. Mit einer einstudierten Gesprächsführung versuchen die Betrüger das Vertrauen zu gewinnen und bringen so den Angerufenen dazu hohe Geldsummen an eine fremde Person zu übergeben.
Meist nennen sie keine Namen und starten zum Beispiel: „Hallo Oma! Weißt du nicht wer dran ist?“.

Tipp:

Ratet nicht wer dran ist!
Seit IMMER misstrauisch, wenn es am Telefon ums Geld und wenn die Person sagt, man soll es keinem verraten.
Übergebt kein Geld an Fremde Personen die Ihr nicht kennt.
Misstrauen ist keine Unhöflichkeit ! Und ECHTE Bekannte und Freunde verstehen es.

Mehr Tipps gibt es auf der Internetseite der Polizei. Unten habe ich für Euch die Links gelistet.


Die falschen Polizisten

Jemand ruft mit einer manipulierten Telefonnummer „gespooften“ (auf dem Display) bei Euch an.
Man habe bei einer festgenommenen Person deine Daten samt Adresse gefunden und müsse nun davon ausgehen, dass bei Euch bald eingebrochen wird.

Zu eurer Sicherheit (so der Betrüger am Telefon), würde er seine Kollegen schicken, um eure Wertgegenstände abzuholen um sie in Sicherheit zu bringen.
Das ist natürlich quatsch! Keine Polizei holt eure Wertgegenstände ab, um sie in Sicherheit zu bringen.

Darum, gibt keine fremden Menschen, eure Wertgegenstände oder Bargeld!

Wenn Euch was komisch vorkommt, dann wählt die 110! Ihr könnt auch dort nachfragen, ob Beamte zu Euch kommen.
Polizeibeamte und Zivile zeigen immer ihren Dienstausweis vor und sie sind auch nicht böse, wenn Ihr euch bei der Polizei informiert, ob sie echt sind.


Rauchmelder

Ja, Ihr lest richtig.
Betrüger versuchen sich, als Feuerwehr getarnt, mit dem Vorwand „Rauchmelder-Kontrolle“, in Eurem Haus oder Wohnung zu gelangen.
Auch hier: Die Feuerwehr macht keine Rauchmelderkontrollen in privaten Gebäuden/Haushalte!


Wasserrohrbruch

Der/die „falsche Handwerker“ klingeln an Eurer Tür und gibt an, wegen eines Wasserrohrbruchs das Badezimmer betreten zu müssen.
Dann wird man gebeten das Wasser aufzudrehen/anzumachen und laufen zu lassen, zum Beispiel die Dusche.

Während des Ablenkungsmanövers wird die Wohnung nach Wertgegenständen durchsucht.
Manchmal geben sich die Betrüger als Versicherungsangestellter aus.



Microsoft

Ihr werdet von einem Unbekannten angerufen, der sich als Mitarbeiter der Firma Microsoft ausgibt. Er oder sie behaupten, dass Euer Computer oder Laptop von Vieren befallen ist. Legt gleich auf!
Es sind Betrüger am anderen Ende der Telefonleitung. Die wollen, dass Ihr euch ein Programm runterladet und installiert. (Fernzugriff)
Damit haben sie Zugriff auf Euren Computer oder Laptop und können so sensible Daten ausspähen wie zum Beispiel Passwörter für das Online-Banking ect.
Sie verlangen auch Gebühren für ihren vermeintlichen Service-Leistungen.
Es kommt auch vor, dass die am Telefon Euch ein kostenpflichtiges Wartungsvertrag andrehen.

Hier sind einige Verweise „Links“, wo Ihr euch noch mehr Tipps und auch Hilfe findet.

https://www.polizei.hamburg/falsche-polizeibeamte/6675402/enkeltrick-a/
https://www.polizei.hamburg/kriminalpraevention/
https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/